Wiener Mosaik / Vom Bürgermeister zum Bundespräsidenten

Änderungsgeschichte

Karte

 

Inhalte

Kurz-Synopsis

Dokumentation über Franz Jonas' Weg zur Bundespräsidentschaft

Technische Angaben

Jahr
1965

Farbsystem
Farbe

Format
35mm

Tonsystem
Lichtton

Laufzeit
11 Min. 53 Sek.

Material
Acetat

Signatur
WStLA, Filmarchiv der media wien, 252
Wiener Stadt- und Landesarchiv (Kontakt).

Provenienz
 

Auftraggeber
MA 7 - Kulturabteilung der Stadt Wien

Produktion
Austria Wochenschau

Video

Instanzen, Versionen & Serie

Instanzen

Ist auch als 16mm Kopie (Farbe, Lichton) sowie HDCAM SR und digital als Apple ProRes (HQ) vorhanden.

Versionen

 

Serie

Teil der zwischen 1964 und 1967 produzierten Filmserie "Wiener Mosaik" (Sign.: 227, 252, 265, 282, 283, 771, 772).

Synopsen

Detail-Synopsis

Mosaiksteine auf schwarzem Hintergrund; davor die Titeleinblendung „Wiener Mosaik"; gänzlich schwarzer Hintergrund, davor Insert: „Vom Bürgermeister zum Bundespräsidenten" (00.02,18);

Aufnahmen von kahler Baumgruppe im Wiener Stadtpark (00.10,08); Schwenk nach ...

mehr anzeigen

Orts-Synopsis

Stadtpark, 1010, 1030 Wien (00.09,22)

Stephansdom, 1010 Wien (01.29,08)

Lainzer Tiergarten, 1130 Wien (01.42,05)

Wiener Rathaus, 1010 Wien (02.43,14; 07.49,06; 08.42,23)

Stadthalle, 1150 Wien (03.36,04; 06.42,20)

Enns, 4470 (Oberösterreich), (05.40,16)

Parlament, 1010 Wien (09.34,03)

Dr. Karl Renner Ring, 1010 Wien (10.41,02)

Anmerkungen

Historische Anmerkungen

Der Film dokumentiert den Bundespräsidentschaftswahlkampf von Franz Jonas im Frühjahr 1965 und damit in Verbindung stehende Ereignisse, bei denen Franz Jonas in seiner Funktion als Bürgermeister der Stadt Wien in Erscheinung tritt: die Darbietungen der Polizeikapelle aus Helsinki ...

mehr anzeigen

Stilistische Anmerkungen

Das vorliegende Filmdokument bedient sich vieler Naheinstellungen von Franz Jonas, die ihn als sympathische und liebenswürdige Vaterfigur etablieren. Die einzelnen Sequenzen werden jeweils durch einen Reißschwenk in schwarz-weiß voneinander getrennt. Der Film schließt mit ...

mehr anzeigen