Lois Weinberger

Änderungsgeschichte

Inhalte

Biografie

22.06.1902, in Markt Eisenstein (Böhm) 17.03.1961, in Wien

Österreichischer Politiker der ÖVP; während der NS-Diktatur organisierte er im Untergrund die Christlichen Gewerkschaften; wird wegen dieser Tätigkeit im September 1944 von der Gestapo verhaftet und zum Tode verurteilt; durch die Befreiung Wiens durch die Rote Armee entkommt er der Todesstrafe; nach Kriegsende hatte Weinberger mehrere politische Funktionen inne: von 1945 bis 1953 Nationalratsabgeordneter; von 1945 bis 1960 Bundesobmann des ÖAAB; 1945/46 Vizepräsident des ÖGB; von 1945 bis 1960 Mitglied des Wiener Gemeinderates; von 1946 bis 1959 Amtsführender Stadtrat sowie Vizebürgermeister und Landeshauptmannstellvertreter von Wien.

Link: http://www.parlament.gv.at/WWER/PAD_01458/ (5.4.2013)

Bilder

 

Materialien

  •