Symphonie Wien / 5 Teile / vollständig

Änderungsgeschichte

Karte

 

Inhalte

Kurz-Synopsis

Abendfüllendes Wienporträt in Form einer allegorisch gestalteten, fünfteiligen ‚Stadtsymphonie'

Technische Angaben

Jahr
1952

Farbsystem
S/W

Format
35mm

Tonsystem
Lichtton

Laufzeit
86 Min. 4 Sek.

Material
Acetat

Signatur
WStLA, Filmarchiv der media wien, 005B
Wiener Stadt- und Landesarchiv (Kontakt).

Provenienz
 

Auftraggeber
MA 7 - Kulturabteilung der Stadt Wien

Produktion
Schönbrunn Film, Ernest Müller

Video

Bilder

  • 1 / 7

Materialien

Akteure

Besetzung/Crew

Gefilmte Personen

  •  

Körperschaften

  • Bundesministerium für Unterricht
    an der Herstellung beteiligt
  • Singvereinigung Jung Wien
    an der Herstellung beteiligt
  • Tanzgruppe Rosalie Chladek
    an der Herstellung beteiligt
  • Tanzgruppe Wiesenthal
    an der Herstellung beteiligt
  • Wiener Akademiechor
    an der Herstellung beteiligt
  • Wiener Kammerchor
    an der Herstellung beteiligt
  • Wiener Symphoniker
    an der Herstellung beteiligt

Instanzen, Versionen & Serie

Instanzen

Ist auch als 16mm Kopie (Pos., SW, LT) sowie HDCAM SR und digital als Apple ProRes (HQ) vorhanden.

Versionen

 

Serie

 

Synopsen

Detail-Synopsis

Filmmusik; Credits; Titelblatt (00.00.00)

Insert: „Initium"; Filmmusik; literarische Textrezitation aus dem Off: Tanztheater: das Werden der Stadt Wien wird von Tänzerin Rosalia Chladek vor wechselnder Bühnenkulisse bei stets wechselnder Kostümierung in allegorischer ...

mehr anzeigen

Orts-Synopsis

Stift Heiligenkreuz, 2532 Heiligenkreuz (00.21.07)

Verdunar Altar (Stift Klosterneuburg), Stiftsplatz, 3400 Klosterneuburg (00.22.04)

Ruprechtskirche, Ruprechtsplatz, 1010 Wien (00.22.27)

Maria am Gestade, Passauerplatz, 1010 Wien (00.23.05)

Stephansdom, ...

mehr anzeigen

Anmerkungen

Historische Anmerkungen

Albert Quendlers Film „Symphonie Wien" wurde bei den Filmfestspielen in Berlin (II. Berlinale) am 25.6.1952 uraufgeführt. Die Österreich-Premiere des von der „Schönbrunn-Film" produzierten und vom Kulturamt der Stadt Wien in Auftrag gegebenen Films fand am 20.9.1952 im ...

mehr anzeigen

Stilistische Anmerkungen

Der intensive Einsatz von Musik durchzieht den gesamten Film. In Szenenspielen und Tanzeinlagen überwiegen theatralisch-pathetische Inszenierungen. Fast alle Einstellungen werden von literarisch-poetischen Kommentaren und/oder klassischer Musik (bspw. Beethoven, Schubert, Strauss) ...

mehr anzeigen