Julius Tandler

Änderungsgeschichte

Inhalte

Biografie

16.02.1869, in Jihlava/Iglau (Mähren) 25.08.1936, in Moskau

Österreichischer Arzt und Politiker der SDAP; seit 1910 Universitätsprofessor in Wien; im Jahr 1919 in den Wiener Gemeinderat gewählt; 1919/20 Unterstaatssekretär für Volksgesundheit; von 1919 bis 1934 Mitglied der Wiener Landesregierung; Tandler engagierte sich besonders im Bereich der Fürsorge, der Volksgesundheit und dem Arbeitersport; unter seiner Führung als Stadtrat für Wohlfahrts- und Gesundheitswesen (seit 1920) entstanden eine Vielzahl von Sozialeinrichtungen wie Kindergärten, Mutterberatungsstellen, Schulzahnkliniken die - wie etwa sein Engagement hinsichtlich des Baus des Praterstadions oder der Errichtung von Schwimmbädern und Grünanlagen - auch die städtebauliche Struktur Wiens verändern sollten; Tandler wurde während des Austrofaschismus seiner Professur enthoben und vorübergehend verhaftet; 1936 folgte er einer Einladung in die Sowjetunion um das dortige Gesundheitswesen zu reformieren; er starb in Moskau.  

Link: http://www.dasrotewien.at/tandler-julius.html (4.4.2013)

Bilder

 

Materialien

  •