Gipfelsprengung am Erzberg

Änderungsgeschichte

Inhalte

Kurz-Synopsis

Filmdokument über die Gipfelsprengung am steirischen Erzberg

Technische Angaben

Jahr
1925

Farbsystem
S/W

Format
35mm Dup.Neg.

Tonsystem
Stumm

Laufzeit
8 Min. 57 Sek.

Material
Acetat

Signatur
WStLA, Filmarchiv der media wien, 002
Wiener Stadt- und Landesarchiv (Kontakt).

Provenienz
Volksbildungshaus Wiener Urania

Auftraggeber
Nicht identifiziert

Produktion
Volksbildungshaus Wiener Urania

Genre

Video

Bilder

  • 1 / 10

Material

Akteure

Besetzung/Crew

Gefilmte Personen

  •  

Körperschaft

  • Österreichisch-Alpine Montangesellschaft
    im Bild

Räume & Orte

Landmarks

  •  

Schauplatz

Raumnutzung

Instanzen, Versionen & Serie

Instanzen

Ist auch als 16mm Kopie (Pos., stumm) sowie als HDCAM SR und digital als Apple ProRes(HQ) vorhanden.

Versionen

 

Serie

 

Synopsen

Detail-Synopsis

Titelblatt: "Gipfelsprengung auf dem steirischen Erzberg am 23. Juli 1925"; Credits

Kameraschwenk über einen von Wolken verhangenen Gebirgsstock (0.18)

Insert: "Grosse Sprengstücke werden durch neuerliches Sprengen zerkleinert. Handbohrmaschine an der Arbeit."; ...

mehr anzeigen

Orts-Synopsis

Erzberg, Eisenerz, 8790 Steiermark

Pfaffenstein, Eisenerz, 8790 Steiermark

Eisenerz-Münichtal, 8790 Steiermark

Anmerkungen

Historische Anmerkungen

Gesicherte schriftliche Erwähnungen zum Abbau am Erzberg finden sich seit dem 12. Jahrhundert. Die stetige Zunahme der Eisennachfrage führte zur Ausweitung der Abbautätigkeit. Seit dem 16. Jahrhundert ist die Quantität des Abbaus von europäischer Bedeutung. Das um die ...

mehr anzeigen

Stilistische Anmerkungen

Der Film verhandelt  sein eigenes "Film-Sein" (Extradiegesis) anhand der Einstellungen/Inszenierungen der filmenden Kameraleute in den Unterständen. Auch wird das Zustandekommen einzelner Einstellungen kommentiert (bspw. die Errichtung "bombensicherer Unterstände" für das sichere dokumentieren der Sprengung), (5.07)

Die Sprengung des Gipfels wird aus zwei unterschiedlichen Perspektiven festgehalten (6.01)

'Ethnologisch-historisierender' Blick auf den Mann in maximilianischer Bergmannstracht (7.12)

Szenenspiel (8.29)