Schillers Räuber (Das Moorbad hat seine Schuldigkeit getan)

Änderungsgeschichte

Karte

 

Inhalte

Kurz-Synopsis

Werbefilm für die Kurabteilung des Amalienbades

Technische Angaben

Jahr
1926 – 1927

Farbsystem
S/W

Format
35mm Dup.Neg.

Tonsystem
stumm/Inserts

Laufzeit
1 Min. 54 Sek.

Material
Acetat

Signatur
WStLA, Filmarchiv der media wien, 763
Wiener Stadt- und Landesarchiv (Kontakt).

Provenienz
 

Auftraggeber
Nicht identifiziert

Produktion
Nicht identifiziert

Genre

Video

Bilder

  • 1 / 12

Material

Akteure

Besetzung/Crew

Gefilmte Personen

  •  

Körperschaft

  • MA 44 - Wiener Bäder
    im Bild

Instanzen, Versionen & Serie

Instanzen

Ist auch als 16mm Pos. sowie als HDCAM SR und digital als Apple ProRes (HQ) vorhanden.

Versionen

 

Serie

 

Synopsen

Detail-Synopsis

Titelblatt: „Schillers Räuber. (Regie: Peter Eng)"

Drei Schauspieler in Kostümen: eine harfespielende Frau, ein älterer Mann mit Bart und Krücke sowie ein jüngerer Mann befinden sich in einem Raum

Insert: „Ist Euch nicht wohl, mein Vater?"; ...

mehr anzeigen

Orts-Synopsis

Amalienbad, Reumannplatz, 1010 Wien

Anmerkungen

Historische Anmerkungen

Das Amalienbad wurde im Zeitraum der Jahre 1923 bis 1926 errichtet. Die Architekten waren Otto Nadel und Karl Schmalhofer. Das Bad galt zum Zeitpunkt seiner Eröffnung als eines der modernsten Bäder Europas. Der Name „Amalienbad" geht auf die 1924 verstorbene sozialdemokratische ...

mehr anzeigen

Stilistische Anmerkungen