Paradies vor der Haustür

Änderungsgeschichte

Karte

 

Inhalte

Kurz-Synopsis

Ein Kurzfilm über den Wiener Prater als Naherholungsgebiet und Vergnügungspark

Technische Angaben

Jahr
 

Farbsystem
Farbe

Format
16 mm

Tonsystem
Lichtton

Laufzeit
5 Min. 43 Sek.

Material
Acetat

Signatur
WStLA, Filmarchiv der media wien, 129
Wiener Stadt- und Landesarchiv (Kontakt).

Provenienz
 

Auftraggeber
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien

Produktion
 

Video

Bilder

  • 1 / 32

Materialien

  •  

Akteure

Besetzung/Crew

  •  

Gefilmte Personen

  •  

Körperschaften

  •  

Räume & Orte

Instanzen, Versionen & Serie

Instanzen

Ist digital auch als HDCAMSR und Apple ProRes (HQ) vorhanden.

Versionen

 

Serie

 

Synopsen

Detail-Synopsis

Filmmusik; Nahaufnahme einer sich drehenden Spiegelkugel/Discokugel; Zoom Out; die Kugel befindet sich in der Mitte eines Roundup-Karussells; das Karussell ist in Betrieb; mehrere Personen fahren mit dem Karussell; Einblendung des Titels „Paradies vor der Haustür." ...

mehr anzeigen

Orts-Synopsis

Volksprater (Wurstelprater), 1020 Wien (00.00,00)

Roundup-Karussell, Prater, 1020 Wien (00.00,00)

Kart-Bahn, Prater, 1020 Wien (00.04,10)

Wiener Riesenrad, Riesenradplatz, 1020 Wien (00.09,02; 05.23,20)

Lindwurm-Grottenbahn, Prater, 1020 ...

mehr anzeigen

Anmerkungen

Historische Anmerkungen

Das konkrete Produktionsjahr des Films konnte bisher nicht eruiert werden. Die von den Menschen im Film getragene Mode sowie die als populär präsentierten Sportaktivitäten (Joggen, Golf, Tennis) lassen jedoch auf die 1970er Jahre schließen. Einen weiteren Hinweis bildet die Einstellung auf den Esel (TC: 01.20,18). Diese Aufnahme entstammt mit hoher Wahrscheinlichkeit aus dem Prater-Tiergarten. Dieser Tiergarten wurde jedoch nach Protesten von Tierschützern im Jahr 1979 geschlossen.

Stilistische Anmerkungen

Durchgehende und oft wechselnde Filmmusik; viele Zooms; dicht an Groß- und Nahaufnahmen; niedrige Audioqualität (insbesondere des Off-Kommentars).

Neben den „klassischen" Vergnügungsmöglichkeiten, die der Prater zu bieten hat (Fahrgeschäfte im Wurschtelprater, Erholung im Grünen Prater), bewirbt der Film auch die eher als „mondän" einzustufenden Freizeitaktivitäten wie Pferdesport, Golf, Tennis oder Hockey.