Karl Kraus. Aus eigenen Schriften

Änderungsgeschichte

Inhalte

Kurz-Synopsis

Karl Kraus rezitiert in diesem Film aus vier seiner Schriften. Zum Vortrag kommen „Zum ewigen Frieden", „Die Raben", „Reklamefahrten zur Hölle" sowie „Weg damit"

Technische Angaben

Jahr
1934

Farbsystem
S/W

Format
35mm

Tonsystem
Lichtton / Negativ

Laufzeit
17 Min. 18 Sek.

Material
Acetat

Signatur
WStLA, Filmarchiv der media wien, 208A
Wiener Stadt- und Landesarchiv (Kontakt).

Provenienz
Wienbibliothek im Rathaus; Familie Jaray

Auftraggeber
Karl Jaray

Produktion
Prag-Paris Filmgesellschaft

Video

Bilder

  • 1 / 18

Materialien

  •  

Akteure

Besetzung/Crew

Gefilmte Person

Körperschaften

  •  

Räume & Orte

Landmarks

  •  

Schauplätze

  •  

Instanzen, Versionen & Serie

Instanzen

Ist auch als 16mm Kopie (SW, pos.,LT) sowie als Digi Beta vorhanden.

Versionen

 

Serie

 

Synopsen

Detail-Synopsis

Insert/Titelblatt/Credits: „Karl Kraus. Aus eigenen Schriften"; „Eigentum der Wiener Stadtbibliothek ihrem Karl Kraus-Archiv gespendet von Familie Jaray" (00.00,00)

Insert: „ZUM EWIGEN FRIEDEN (‚Die Fackel' 474-483, Mai 1918)"; amerikanische Einstellung; Kraus ...

mehr anzeigen

Orts-Synopsis

Innenaufnahmen; Studioaufnahmen (Prag)

Anmerkungen

Historische Anmerkungen

Der Film „Karl Kraus. Aus eigenen Schriften" wurde während eines Prag Aufenthalts am 18. März 1934 hergestellt. Der Anlass für die von Karl Jaray finanzierte Produktion war die anstehende Feier zu Kraus' 60. Geburtstag. Der österreichische Regisseur Albrecht Viktor Blum ...

mehr anzeigen

Stilistische Anmerkungen

Studioaufnahmen; karge Ausstattung; Aufnahmen fokussieren ganz auf Kraus und seine Rezitation; Einstellungsgrößen variieren von amerikanisch bis nah; Kraus' Rezitationsstil zeichnet sich auf weiten Strecken durch eindringliche Theatralik in Deklamation, Gestik und Mimik aus; überwiegend schlechte Tonqualität.