Wasser hat Balken (Filmdokument XI)

Karte

 

Inhalte

Kurz-Synopsis

Ein Film über das Pflichtschulschwimmen an den Wiener Volksschulen

Technische Angaben

Jahr
1958

Farbsystem
Farbe

Format
35mm

Tonsystem
Lichtton

Laufzeit
9 Min. 38 Sek.

Material
Acetat

Signatur
WStLA, Filmarchiv der media wien, 144A/B
Wiener Stadt- und Landesarchiv (Kontakt).

Provenienz
 

Auftraggeber
Stadtbaudirektion

Produktion
Austria Wochenschau

Video

Bilder

  • 1 / 32

Material

Akteure

Besetzung/Crew

  •  

Gefilmte Personen

  •  

Körperschaften

  • MA 44 - Wiener Bäder
    im Bild
  • MA 56 - Wiener Schulen
    im Bild

Instanzen, Versionen & Serie

Instanzen

Ist auch als 16mm Kopie (Pos., Farbe, LT) sowie HDCAM SR und digital als Apple ProRes(HQ) vorhanden.

Versionen

 

Serie

Teil der "Filmdokumenten-Serie" (Auftraggeber: Stadtbaudirektion; Produktion: Austria Wochenschau); Teil dieser Serie sind Sign.: 125A1-2; 126AC; 127AB; 130AC; 131AB; 132AB; 133A1-2; 133B1-2; 135; 139; 143A/B; 144A/B; 150; 171A-C.

Synopsen

Detail-Synopsis

Vorspann der „Filmdokumenten-Reihe"; Titelmusik; Panorama-Schwenk über Wien; Einblendung der Credits und des Filmtitels (0.00)

Runtersicht; ein Mann („Onkel") hält eine Schulnachricht in seinen Händen; er deutet mit seinem Finger über das Blatt Papier und ...

mehr anzeigen

Orts-Synopsis

Lasallestraße/Mexikoplatz/Jubiläumskirche, 1020 Wien (2.06)

Überschwemmungsgebiet an der Donau (vermutlich), (2.15)

Amalienbad (Innenaufnahmen), Reumannplatz, 1100 Wien (3.25)

Gänsehäufel-Bad, Moissigasse, 1220 Wien (9.21)

Anmerkungen

Historische Anmerkungen

Versuchsweise wurde das Schülerschwimmen im Schuljahr 1922/23 eingeführt. Ab dem Schuljahr 1926/27 wurde das Schulschwimmen in 216 Schulklassen in acht Bezirken zur dauernden Einrichtung. In den folgenden Jahren wurde das Schulschwimmen auf weitere Bezirke ausgeweitet, bis es durch die ...

mehr anzeigen

Stilistische Anmerkungen

Der Film besteht aus zwei - inhaltlich weitgehend voneinander unabhängigen - Teilen, wobei sich der erste Teil durch seine Spielhandlung, der zweite Teil durch seinen (semi)dokumentarischen Charakter auszeichnet; der erste Teil erzählt von den Abenteuern einer Jungenbande, von dem ...

mehr anzeigen